Faltenunterspritzung in Berlin

Faltenunterspritzung in BerlinIm Gesicht sind die glatten und straffen Konturen keine Selbstverständlichkeit. Für erschlaffte Hautpartien gibt es mehrere Auslöser und so genetische Dispositionen, ungesunde Lebensgewohnheiten und das zunehmende Alter. Meist helfen die kosmetischen Produkte und Cremes nur wenig. Die Lösung kann die Unterspritzung von Falten mit Hyaluronsäure  in Berlin sein. Bei der Faltenunterspritzung gibt es das Ziel, dass die Haut von innen aufgefüllt wird. Mit Hilfe von Hyaluronsäure kann der Volumenverlust bei tieferen Hautschichten ausgeglichen werden. Bei dem umliegenden Hautniveau gibt es eine Anpassung und so können Falten nicht nur gemindert werden, sondern diese verschwinden teilweise sogar ganz. Lässt ein Effekt nach, dann kann die Faltenunterspritzung auch wiederholt werden.

Der Behandlungsablauf

Immer bevor die Faltenunterspritzung in Berlin stattfindet, ist ein ausführliches Vorgespräch möglich. Es werden dabei die Möglichkeiten aufgezeigt und auch Fragen können natürlich beantwortet werden. Vor den Injektionen kann auf Wunsch die schmerzlindernde, spezielle Salbe auf die Regionen aufgetragen werden. Meist ist dies jedoch nicht notwendig, denn die meisten Patienten empfinden die Faltenunterspritzung nicht als schmerzhaft. Mit feinen Injektionsnadeln wird die Hyaluronsäure eingebracht und die Haut wird gereinigt. Das Ziel ist, dass am Ende ein harmonisches, natürliches Gesamtbild entsteht. In der Regel hält der Effekt dann für etwa 6 bis 12 Monate an. Eine genaue Dauer ist von dem Hauttyp abhängig und natürlich auch noch von den Lebensumständen. Die Faltenunterspritzung kann immer wiederholt werden, falls der Effekt nachlässt. Immer wieder werden Untersuchungen bezüglich Wirkung und Risiken durchgeführt, damit die effektive und langanhaltende Faltenunterspritzung ermöglicht wird.

Was muss beachtet werden?

Im Anschluss an die Faltenbehandlung sollte auf Make-Up und Kosmetika für mindestens 12 Stunden im Gesicht verzichtet werden. Das Risiko für die Entzündungen bei den Injektionsstellen kann damit deutlich reduziert werden. In den ersten zwei Tagen sind körperliche Anstrengungen und Sport zu unterlassen. Wichtig ist in der ersten Woche, dass keine Solarium- und Saunabesuche gemacht werden. Erst nach 6 Wochen sind Faltenbehandlungen und chemische Peelings dann möglich. Wichtig ist zudem, dass auf die vermehrte Flüssigkeitszufuhr geachtet wird und so handelt es sich täglich um mindestens zwei Liter. Kommt es im Anschluss zu Blutergüssen und Schwellungen, muss sich keiner Sorgen machen. Durch die gezielte Kühlung kann der Heilungsprozess dann aktiv unterstützt werden. An sich dauert die Faltenunterspritzung nur etwa eine Stunde. Darin enthalten sind schon ein Beratungsgespräch und die Behandlung im Anschluss. In der heutigen Zeit ist die effektive, kostengünstige Faltenbehandlung möglich und natürlich können auch immer mehrere Regionen behandelt werden.